2002 - Laser am 21er

Laseranbindung: Ping von 0ms
Veröffentlicht am 16.01.2002 00:00:00

Laser am 21er

Die letzte Meile wurde beim Gymnasium GRg 21 per Laser überbrückt. Das 101 Jahre alte Gymnasium GRg 21, Franklinstraße 21, in Wien Floridsdorf verfügt nun über Österreichs schnellsten Internet-Zugang.
Das Gymnasium ist über eine Laseranbindung mit einer Bandbreite von über 100 MBit direkt mit dem VIX (Vienna Internet Exchange) verbunden. Der Ping soll deswegen auch unter 0 Millisekunden liegen (zumindest zum VIX) – ein Traum. Schon bisher galt das GRg 21, Franklinstraße 21, als eine der modernsten Schulen Österreichs. Schon seit 1998 verfügt die Schule über eine eigene Funkantenne, die die Verbindung mit dem Backbone Provider INTERXION herstellt und so den direkten Zugang zum WWW ermöglicht.

Im Gegensatz zu Richtfunksystemen könnten Lasersysteme innerhalb von 24 Stunden nach einer Bestellung installiert und auch später mühelos umgesetzt werden, heißt es bei LaserBit. Teure Frequenz-Lizenzen seien zum Betrieb des Systems ebensowenig erforderlich wie zeitaufwändige "Buddel-Genehmigungen".
Die patentierte Technologie optimiert kontinuierlich die Laser-Übertragung und passt die LaserBit-Systeme automatisch an die atmosphärischen Bedingungen an. "LaserBit-Systeme operieren auch bei Regen, Nebel, Schnee und sogar im Sandsturm optimal, wenn andere ganz einfach an Übertragungskraft verlieren", verspricht Firmenchef Gyoeri von LaserBit.

Ermöglicht wurde dies übrigens durch das enorme Engagement des EDV-Kustos Prof. Herbert Muska in Zusammenarbeit mit dem 1996 gegründeten Verein 'Die 21er - Interessensgemeinschaft des GRg 21, Franklinstraße 21'. Gemeinsam wurden Sponsoren gesucht und mit Hewlett Packard, der Bank Austria und einigen mehr auch gefunden.
Zu den '21ern' gehört auch Michael Treiber, einer jener Maturanten des GRg 21, die eine
Fachbereichsarbeit im Fach Informatik zur Matura vorgelegt haben. Titel seiner Arbeit war
'Netzwerkmanagement am Beispiel des Netzes am GRg 21 F 21 unter besonderer Berücksichtigung des CISCO Catalyst 4006'. Gemeinsam mit seinem ehemaligen Tutorenkollegen Sebastian Gabriel führt er mittlerweile seine eigene EDV Firma CYBERSERVICE. Er hat auch die Kooperation mit
dem neuesten Sponsor, LaserBIT Communications ermöglicht.

Artikel Futurezone